2016 04 19 BuVo Kandidatin Bianca Schulz

 

geboren am 7. Mai 1988
   
2007 bis 2011 Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  Bachelor-Studium der Politikwissenschaft, Wirtschaft und General Studies
   
2011 bis 2014 Technische Universität Chemnitz
  Master-Studium "Politik in Europa"
   
seit Oktober 2014 Büroleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro von Alexander Dierks MdL
   
Ehrenamt Beisitzerin im Landesvorstand der Jungen Union Sachsen & Niederschlesien
  Stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union Chemnitz
  Beisitzerin im Kreisvorstand der CDU Chemnitz
  Pressesprecherin der CDU Chemnitz
  Schatzmeisterin der KPV Chemnitz

 

Liebe Freunde,

 

durch Ingmars inhaltliche Arbeit und sein Engagement war unser Landesverband in den vergangenen Jahren erfolgreich im Bundesvorstand der Jungen Union vertreten und hat sich ein ausgezeichnetes Standing erarbeitet. Deshalb hat es mich sehr gefreut, von ihm angesprochen worden zu sein, für den Bundesvorstand im Oktober zu kandidieren. Gern nehme ich diese Verantwortung sowie die persönliche Herausforderung an, in seine zugegebenermaßen recht großen "Fußstapfen zu treten". Diese möchte ich jedoch nicht allein mit meinen Ideen füllen, sondern genauso mit den Impulsen aus den Kreisverbänden.

Die enge Vernetzung aller Arbeitsebenen der Jungen Union ist die Voraussetzung für deren erfolgreiche Arbeit - und zwar vom Kreisverband bis in den Bundesvorstand. Letzterer muss einerseits den inhaltlichen Führungsanspruch der Jungen Union in der Unionsfamilie durch gute, zukunftsweisende Ansätze unterstreichen, gleichzeitig aber auch Dienstleister für die Landes- und Kreisverbände sein.

Die Junge Generation steht in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen. Sie hat, wie kaum eine andere in Europa, viele man könnte meinen zu viele Möglichkeiten, das eigene Leben erfolgreich zu gestalten. Gleichzeitig werden Fragen der Generationengerechtigkeit immer mehr an Relevanz gewinnen, wenn die Generation der Baby-Boomer in voller Stärke ihren wohlverdienten Ruhestand antritt.

Umso wichtiger wird es sein, jungen Menschen politische Gestaltungsmöglichkeiten zu erhalten und noch stärker auf die Jugendgerechtigkeit politischer Entscheidungen zu drängen. Das war bereits Thema unseres Landestags 2016 und auch auf Bundesebene wird die Diskussion seit einigen Jahren geführt. Im Rahmen meiner Arbeit im Bundesvorstand würde ich diese gerne mitgestalten.

Wenn ihr noch Fragen habt, immer her damit! Ich freue mich auf ein Wiedersehen beim Deutschlandtag in Paderborn und bitte herzlich um eure Unterstützung!

 

Viele Grüße

Eure Bianca