Das sächsische Bildungssystem befindet sich gerade in einer Phase des Umbruchs. Zu Beginn dieses Jahres hat die Staatsregierung ihren Entwurf zur Novellierung des Sächsischen Schulgesetzes vorgestellt und sich seitdem auf zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen der Diskussion darüber gestellt und Anregungen aufgenommen. Anfang Mai wurde nun der daraufhin überarbeitete Gesetzesentwurf veröffentlicht. Leider fehlen auch in der überarbeiteten Vorlage noch einige wichtige Impulse für ein zukunftsfähiges Schulsystem. Doch das ist bei weitem nicht die einzige Herausforderung, die es im sächsischen Bildungssystem zu bewältigen gilt.

In unserer Kampagne #guteLehrer #guterUnterricht zeigen wir auf, wo aus unserer Sicht die Herausforderungen im Sächsischen Bildungssystem liegen und liefern eigene Anregungen und Ideen, wie Sachsen sich auch weiterhin erfolgreich auf den Spitzenplätzen nationaler und internationaler Bildungsvergleiche behaupten kann.

Dafür haben wir vier Kernthemen identifiziert, die in der aktuellen Situation aus unserer Sicht eine bedeutende Rolle spielen:

 

1. Anstieg der Schülerzahlen – Sachsen wird für junge Familien immer attraktiver

2. Generationswechsel im Lehrerzimmer – junge Lehrer braucht das Land und muss sie sich auch leisten wollen

3. Lehrer bekommen mehr Aufgaben – Schulsozialarbeit und Inklusion sind kein Unterricht

4. Überarbeitung der Lehrpläne – Schule soll auf das Leben vorbereiten

 

Auf den folgenden Seiten haben wir die entsprechenden Fakten und Informationen und unsere Positionen aus unserer aktuellen Beschlusslage aufbereitet. Wir freuen uns auf euer Feedback und eure Meinungen auf Facebook, Twitter oder Snapchat unter @ju_sachsen.